Projekt
Das von der DFG geförderte Projekt hat die Erstellung eines sabäischen Online-Wörterbuchs zum Ziel. Mit ca. 6000 Inschriften und einer Laufzeit von 1400 Jahren vom 8. Jh. v. Chr. bis zum 6. Jh. n. Chr. ist das auf dem Gebiet des heutigen Jemen beheimatete Sabäische der am besten bezeugte Dialekt innerhalb der altsüdarabischen Sprachgemeinschaft. Neben umfangreichen Corpora an Bau-, Widmungs- und Gedenkinschriften sind juristische Texte sowie einige Hundert auf Holzstäbchen geschriebene Briefe und Wirtschaftstexte vertreten.

Das Wörterbuch ist modular nach Inschriftengattungen aufgebaut. Derzeit werden die mittelsabäischen Widmungsinschriften bearbeitet, die mittels eines reichhaltigen Vokabulars vielfach Einblick in die Ereignisgeschichte der ersten vier nachchristlichen Jahrhunderte gewähren.
Projektleiter
Prof. Dr. Norbert Nebes
Mitarbeiter
Dr. Anne Multhoff (verantwortliche Bearbeiterin)
Mariam Kilargiani, MA
Helen Wiegleb, BA
Heiko Werwick (Softwareentwicklung)
Kooperationspartner
PD Dr. Ingo Kottsieper, Akademie Göttingen
PD Dr. Peter Stein, Universität Jena